Angelausruestung Norwegen

Angelausruestung Norwegen

Was benötige ich dringend in meiner Angelausrüstung?

Ich fahre nun seit 15 Jahren nach Norwegen zum Angeln, meist zum Angeln auf dem Atlantik. In dieser Zeit habe ich viel Geld für meine Angelausrüstung ausgegeben, oft musste ich Teile der Angelausrüstungen doppelt und dreifach kaufen. Ich wollte beim ersten Kauf sparen – blöde Idee! Meistens ist die günstige Angelausrüstung dem schweren Anforderungen nicht gewachsen, es geht immerhin oft 100 Meter tief. Am Ende hat sich eines bewahrheitet, wer BILLIG kauft – kauft doppelt. Es gibt nichts ärgerlicheres als nach einem 20 Minuten Drill die Rute oder Rolle zu verlieren. Ich möchte Euch helfen, die richtigen Entscheidungen beim Kauf der ersten Angelausrüstung zu treffen.

Unten auf dieser Seite, ist eine Checkliste für eine vernünftige Angelausrüstung hinterlegt.

Tipp 1 – Angelausrüstung für kleine und große Fische

In der Regel wollen Angler große Fische fangen und glaubt man den Erzählungen – fangen sie auch nur riesige Fische. Doch was ist, wenn das Wetter eine Angelfahrt auf große Fische nicht erlaubt? Was ist, wenn man dann lieber an einen Norwegischen Fjord oder Binnensee auf etwas kleinere Fische angeln möchte? Wir wollen versuchen, euch für diese zwei Zielfisch Gruppen ein paar Tips zu geben.

Multirolle v. Stationärrolle

bei Tiefen bis 50 Meter oder bei Fischen bis 7-10 Kilo, ist es im Grunde egal welche Rolle ihr nutzen wollt. Anders sieht es aus, wenn der Zielfisch (Rotbarsch, Leng, Dorsch) unterhalb von 150 Metern lebt, dann wird das Angeln zum Sport mit Muskelkraft. Wenn Ihr 30 Minuten vorsichtig nach oben drillen müsst, wünscht ihr Euch eine Multirollen mit einer hohen Übersetzung und langer Schnur. (Es soll Fische geben die bei einem Fluchtversuch 50-100 Meter Schnur nehmen).

Dorsche im Atlantik können sehr leicht 10-20 Kilo wiegen, die großen Fische haben viel Kraft wenn sie versuchen mit Schlagbewegungen den haken zu lösen. Aber auch 2-4 Kilo Rotbarsche hängen oft in Gruppen an deinem Hakenvorfach mit 4-6 Einzelhaken. Auch ein Seelachsschwarm kann beim Hochkurbeln einsteigen, Seelachse von 10 Kilo und dann sind alle Haken voll. Eine Stationärrolle macht nur Sinn wenn Ihr kleinere Fische vom Grund oder der Wasseroberfläche holen wollt. Ein Fischgewicht von weniger als 5 Kilo, alles was größer ist benötigt viel Schnur und eine starke Bremse.


Dicke Fische und große Tiefen = Multirolle “Eine Rolle, an der man gerne schwere Lasten hochkurbelt, dass kann eine Stationärrolle eher nicht so gut, dass kann nur eine Multirolle.”


Eine Auswahl an Multirollen

Unsere Empfehlungen


Angelausrüstung für kleine Fische bis 5 Kilo und viel Action = Stationärrolle

Kleine Fische, bis 5 Kilo, machen unglaublich viel Action auf einem leichten Geschirr. Lass euch deshalb diese Action nicht entgehen. Immer wenn das Wetter schlecht ist, viel Wind und/oder Regen, dann solltet ihr die Schärenlandschaft aufsuchen, mit leichter Spinnrute und einer Stationärrolle.

Eine Auswahl an Stationärrollen

Unsere Empfehlungen

Geflochtene oder Monofile Schnur?

Ich empfehle Euch für Norwegen immer rund geflochtene Schnüre. Für das Spinnfischen und erst recht für das Pilken. Wenn Ihr etwas Dehnung beim Pilken braucht/wollt, baut Euch ein Monofiles Vorfach von ca. 1,50 Meter länge zwischen Haken und Hauptschnur. Dieses Monofile Vorfach sorgt dann für genug Dehnung, ein ausschlitzen der Haken kann damit verhindert werden. Diese Kombination von geflochten und monofiler gehört in jede Norwegen Angelausrüstung.


Pilkrute und Spinnrute in der Angelausrüstung

Die Spinnrute:

Eine Spinnrute braucht ihr nur für flache Gewässer bis zu 30-40 Meter, für das Grundangeln oder das Spinnfischen an der Oberfläche. Eine Spinnrute ist in der Regel zu weich für tiefere Gewässer. Ihr müsst viel Gewicht an die Schnur hängen wenn ihr in große Tiefen vordringen wollt, wegen der Strömung und Drift. Das würde die Spinnrute schon stark vorbelasten. Wenn Ihr aber auf ein wenig Action an der Wasseroberfläche mit krummen Ruten steht, holt die Spinnrute heraus. Da fühlt sich die Spinnrute wohl, das macht dann auch dem Angler Spaß! Idealerweise ist Eure Spinnrute zwischen 2 Meter und 3 Meter lang, zumindest beim Bootsangeln. Hat ein mittleres Wurfgewicht40-80 Gramm.

Die Pilkrute:

Bei den Pilkruten solltet Ihr auf die länge und Härtegrad achten. Beim Pilken erreicht Ihr oft bis zu 100 Meter und da sollte eine Pilkrute gerade so weich sein, dass Ihr den Fisch auf Spannung halten könnt. Für das Spinnfischen ist eine Pilkrute nicht geeignet. Ist die Pilkrute zu hart, verliert der Haken die Bindung zum Fisch und ist weg. Pilkruten sollten für Norwegen und Bootsangeln um die 1.80 Meter und 3 Meter lang sein. Die optimale Stärke wäre hier 30-50lbs


Tipp 2 – Vollautomatische Rettungsweste “Black Edition” in der Angelausrüstung

Hochsee Rettungsweste 150 Newton in der Farbe schwarz, vollautomatische Ausführung, manuelle Auslösung auch möglich Ohnmachtsichere Lage wird nach der Auslösung automatisch erlangt, gute Sichtbarkeit nach der Aktivierung durch Signalfarbe sowie 6 Reflektoren guter Sitz durch Gurtband-System, Rückengurt sowie verstellbarer Taillengurt, Mundstück zum manuellen Aufblasen, Lieferung incl. Signalpfeife und belüfteter Aufbewahrungstasche.

Norm: ISO 12402-3 Diese Weste bietet absolute Bewegungsfreiheit beim Angeln, dass besuche-norwegen Team nutzt ebenfalls dieses Modell. Sie wird aktiviert wenn sie mit Salzwasser in Kontakt kommt. Wenn ihr im Wasser landet – bekommt keine Panik, die Weste braucht ein paar Sekunden um zu reagieren. Kontrolliert immer die Funktion der Weste bevor Ihr auf das Boot geht. Ein muss für die Angelausrüstung.

 


Tipp 3 – Norwegen Floatinganzug Größe L-XL

Überleben: Ein Anzug der euer Leben retten kann als Zweiteiler oder als Kombi. Einen Zweiteiler Überlebensanzug solltet Ihr kaufen wenn Ihr eher in den Sommermonaten nach Norwegen fahrt. Im Winter ist die Luft und das Wasser so kalt, dass Ihr einen Einteiligen Überlebensanzug kaufen solltet.

Spart bitte nicht am falschen Ende, so ein Anzug rettet Leben! In diesem Fall ein MUSS in einer Angelausrüstung!
Euer Anzug sollte mindestens folgende Eigenschaften haben:

EN ISO-Norm 12402-5 zertifiziert
3M-Reflexstreifen
50 N Auftrieb
Fleece-Innenfutter
100% wasserdicht

Vorteile Zweiteiler:

– Man kann die Jacke ausziehen in den warmen windstillen Tagen.
– Mehr Bewegungsfreiheit.
– Der Toiletten Gang ist einfacher. 😉

Vorteil Einteiler:

– Der Einteilige Anzug schützt besser im Wasser, er kann sich nicht ungewollt über den Kopf ziehen, wie eine offene Jacke vom Zweiteiler.
– Ist meistens etwas feiner/leichter, da er keine Hosenträger oder ähnliches besitzt.
– Sollte man aus irgendwelchen Gründen in das Eiskalte Wasser müssen, halten die Einteiler länger die Körperwärme.


Tipp 4 – Kunstköder Tip 2016 für deine Angelausrüstung

Die  Kunstköder für Norwegen. Absolut “echt” wirkendes Fischfeeling unter Wassser. Der Preis ist für diese Qualität nicht zu hoch! Gerade auf Heilbutt kommen diese Kunstköder richtig gut.

 


Tipp 5 – Naturköder

Wie ihr Naturköder am besten einsetzt seht ihr im Beispiel von Stefan Seuß an.


Die Angelausrüstung Checkliste für unsere Nordmeer Angler:

Ruten und Rollen

Pilk oder Bootsrute: +/- 1,80m bis 2,70m, 30-50lbs
Spinnrute: 2,70-3,00 m, Wurfgewicht 40 bis 80gr
Multirolle (mind. 500 m/0,25 bis 0,35 8Fach Geflochtene Schnur)
und/oder
Stationärrolle /ca. 300 m/0,17 bis 0,20er Geflochtene)
Stationärrolle (ca. 200 m/0,10 bis 0,15er Geflochtene) Für Spinnfischen
Vorfachschnur (0,90-1,00 mm)
Vorfachschnur (0,18-0,30 mm) Spinnfischen


Angelausrüstung Zubehör

Pilker (100 bis 500gr)
Bleie (100 und 1000gr)
Blinker, Zocker (Klein-Minipilker)
Gummifische, Twister, Bleiköpfe mit Haken
Beifänger (z.B. „Oktopusse“, Gummimakks)
Kleinteile (Drillingshaken, Haken z.B Circle Hooks, Wirbel normal und 3Fach, Sprengringe, Vorfächer, Rollenfett, Öl, Kunsstoffkugeln)
Angelkasten für das Boot z.B. Plano
Relingsband/Halterung
Lösezange
Multifunktions-Werkzeug
Filetiermesser
Messerschleifer
Filetierhandschuh
Gefrierbeutel
Kühlbox
Digitale Fischwaage
Maßband
ggf. Seekarten


Bekleidung

Floatinganzug
Schwimmweste mit 150 bis 275 N Tragkraft (Plicht in Norwegen)
Regenbekleidung
Mütze
Handschuhe (Neopren)
Gummistiefel


Sonstiges

Sonnenbrille (evtl. Polarisationsbrille)
Sonnenmilch für Das Gesicht und Hände
Mückenspray
Reiseapotheke (Alles was man braucht für: Kopfschmerzen, Übelkeit, Fieber und Schnittwunden)